Design auf der Buchmesse

Auf der Website gibt sich die Frankfurter Buchmesse selbstbewusst: „ jedes Jahr im Oktober kommen alle zusammen und lassen Neues entstehen. Auf der Frankfurter Buchmesse treffen sich die Macher der Branche.“ Und in der Tat freuen sich Autoren, Verleger und Leser immer wieder aufs Neue über Quantität und Qualität des Angebots.

Gerade in den Bereichen Fotografie, Mode, Architektur, Design und Kunst überzeugt immer wieder die überwältigende Qualität in der Ausführung der Publikationen. Präziser Satz, professionelle Gestaltung, die sorgfältige Auswahl des richtigen Papiers, perfektes Buchdruckhandwerk und penible Buchbinderei machen viele der Neuerscheinungen zu optischen und haptischen Highlights. Hier wird der Umgang mit dem Buch auch jenseits des Inhaltes zu einem Genuss.

Was bei den Veröffentlichungen in Hülle und Fülle gelingt, bei der Präsentation der Bücher bleiben die Messebesucher bisweilen ratlos zurück. Begriffe wie Standdesign oder Warenpräsentation scheinen in der Verlagswelt noch nicht nachhaltig verankert. Dabei wissen es erfolgreiche Buchhändler längst: Auch Bücher wollen in einem zeitgemäßen Rahmen präsentiert sein und nicht in simplen Blechregalen verzweifelt Halt suchen. Nach einigen bitteren Erfahrungen in den Vorjahren wünschen wir den vielen tollen Veröffentlichungen und den Messebesuchern diese Mal ein gut gestaltetes Umfeld.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte
stylepark.com